Der Wenderadius ist ein wichtiger Parameter für Autos
 

Inhalt

Jeder von uns hat sich der schwierigen Aufgabe gestellt, auf engstem Raum zu manövrieren - zum Beispiel auf einem Parkplatz eines Einkaufszentrums. Je länger das Auto ist, desto schwieriger ist es zu parken. Deshalb sind Autos mit kleinem Wenderadius in Städten am nützlichsten. Neben dem Radstand sind weitere Faktoren wichtig.

Was beeinflusst den Wenderadius?

Bei einer Drehung um 360 Grad „zeichnet“ jede Maschine einen äußeren und einen inneren Kreis. Bei einer Drehung im Uhrzeigersinn wird der äußere Kreis durch die Reifen auf der Fahrerseite und der innere Kreis durch die Reifen auf der rechten Seite beschrieben.

Der Wenderadius ist ein wichtiger Parameter für Autos

Beim Fahren im Kreis kann der Wenderadius jedes Fahrzeugs individuell bestimmt werden, sei es ein Van oder ein Kompaktfahrzeug. Der kleinste Wenderadius entspricht der größten von den Maschinenachsen zugelassenen Lenkradumdrehung. Dies ist wichtig beim Einparken oder Rückwärtsfahren.

 

Die Vorteile eines Autos mit kleinem Wenderadius

Der Wenderadius kann bestimmt werden, kann durch die Formel D = 2 * L / sin berechnet werden. D ist in diesem Fall der Durchmesser des Kreises, L ist der Radstand und ist der Drehwinkel der Reifen.

Autos mit kleinem Wenderadius sind leichter zu manövrieren als größere Fahrzeuge. Dies gilt insbesondere beim Fahren auf engstem Raum, beispielsweise in einer Stadt. Mit einem kleineren Radius ist das Parken einfacher und das Fahren an schwer zugänglichen Stellen wie im Gelände.

Der Wenderadius ist ein wichtiger Parameter für Autos

Hersteller geben Auskunft über den sogenannten Wenderadius ihrer Fahrzeuge. Dies sind durchschnittlich 10 bis 12 Meter auf der Straße. Der Radius ist stark vom Radstand abhängig.

 

Einschränkungen für Maschinen mit großem Radius

In einigen europäischen Ländern wie Deutschland dürfen Autos laut Gesetz einen Wenderadius von nicht mehr als 12,5 Metern haben. Andernfalls werden sie nicht registriert. Der Grund für diese Anforderung sind die Kurven und Kreisverkehre, die Fahrzeuge passieren müssen, ohne auf Bordsteine ​​zu stoßen.

Der Wenderadius ist ein wichtiger Parameter für Autos

In anderen Ländern gibt es keine strengen Einschränkungen für diesen Parameter. Die Straßenregeln für verschiedene Regionen können nur die Regel angeben, wie mit großen Fahrzeugen in einer engen Kurve gefahren werden soll. Zum Beispiel lautet eine der Regeln:

"Eine Abbiegung kann von einem anderen Teil der Fahrspur aus beginnen (wenn der Wenderadius des Fahrzeugs viel größer ist als die Breite der Straße selbst), aber der Fahrer des Abbiegefahrzeugs muss vorbeifahren, indem er rechts von ihm vorbeifahrende Fahrzeuge passiert."

Für Lastkraftwagen, Busse und andere schwere Geräte gelten verschiedene Anforderungen. Ihre Werte betragen mehr als 12 Meter. Um enge Straßen zu überqueren, muss häufig die Gegenfahrspur betreten werden, damit die Hinterachsräder korrekt in die Kurve einfahren und nicht auf den Bürgersteig fahren können.

ÄHNLICHE ARTIKEL
Home » Artikel » Der Wenderadius ist ein wichtiger Parameter für Autos

Kommentar hinzufügen