Inhalt

Der Hauptgrund für die Einführung neuer Technologien besteht darin, dem Autofahrer das Leben zu erleichtern. Bei der Analyse der Entwicklungen in der Welt der Automobilproduktion stellt sich jedoch unwillkürlich die Frage: Streben die Hersteller wirklich danach?

Bedarf oder Gelegenheit?

In Autos der neuesten Generation kann die Verfügbarkeit moderner Systeme so konzentriert sein, dass man sie aus den Augen verlieren oder gar voll ausschöpfen kann.

Meistens zeigt der Einsatz solcher Systeme lediglich, wozu Ingenieure und Programmierer von Unternehmen in der Lage sind. Ein Beispiel hierfür ist die Gestensteuerungsoption in einigen Modellen des Unternehmens BMW... An den Fingern einer Hand können Sie diejenigen zählen, die die Funktionen des Systems vollständig gelernt haben, und es in vollem Umfang nutzen.

Gleiches gilt für das in installierte Multimedia-Touchpanel Jaguar Land Rover. Der britische Hersteller beschloss, alle greifbaren Knöpfe, für die er von Ästhetikern gelobt wurde, vollständig zu entfernen. In der Praxis kann das Panel jedoch nur bei stehender Maschine verwendet werden.

Beim Überfahren von Unebenheiten muss der Fahrer auf den Bildschirm schauen, um die gewünschte Funktion zu aktivieren. Und das ist unsicher für den Verkehr. Aus diesem Grund wurde den Ingenieuren des Unternehmens höchstwahrscheinlich die Aufgabe übertragen, die Technologie zu verbessern. Kurz gesagt, es sollte ein Sensor sein, der nicht berührt werden muss.

Neue Touchscreen-Technologie

Eine Gruppe von Ingenieuren und Wissenschaftlern, die an dem Projekt arbeiten, nennt das System Predictive Touch. Es funktioniert mit speziellen Sensoren und Kameras, die die Bewegung des Fahrers verfolgen. Die Software versucht zu "erraten", welche Option der Fahrer aktivieren möchte, bevor er den Bildschirm berührt.

JLR schätzt, dass diese Technologie das Drücken des gewünschten Teils des Bildschirms um bis zu 50 Prozent beschleunigen wird. Zu den Vorteilen dieser Option gehört das Fehlen der Notwendigkeit, dem Computer die Gesten des Fahrers beizubringen. Es synchronisiert sich mit den meisten Sensoren, die in Autos der neuesten Generation installiert sind.

Mangel an Technologie

Einer der wesentlichen Nachteile dieser Funktion ist der Faktor Mensch. Obwohl das Programm selbst die Bewegungen des Fahrers erkennt, muss sich eine Person an die Position jeder virtuellen Taste auf dem Bedienfeld gewöhnen. Es ist äußerst schwierig, im Raum zu navigieren und die Position des gewünschten Schlüssels ohne Sichtkontakt zu erraten.

Aus diesem Grund besteht großer Zweifel daran, dass das System viel effektiver ist als das Drücken herkömmlicher taktiler Tasten.

Dennoch denken immer mehr Hersteller darüber nach, ihre Autos mit einem solchen System auszustatten. Dadurch können sie Geld bei der Herstellung von Boards mit physischen Tasten sparen. Derzeit kann diese Technologie aus Gründen der Innovation als Innovation eingestuft werden. Und der Vorteil in diesem Fall ist mehr der Autohersteller als der Kunde.

ÄHNLICHE ARTIKEL

LESEN SIE AUCH

Home » Artikel » Warum sind Touchpads beliebter?

Kommentar hinzufügen