Toyota (1)

Der Autohersteller Volvo hat eine unerwartete Erklärung abgegeben, die die ganze Welt der Autofahrer alarmiert hat. Die Montage der Autos ist ausgesetzt. Leider ist noch nicht bekannt, wie lange die Produktion eingestellt wird. Es ist jedoch bekannt, dass dies belgische und malaysische Autofabriken sein werden. Diese Änderung betrifft noch nicht die schwedischen und amerikanischen Unternehmen mit Sitz in Göteborg bzw. Ridgeville. Sie arbeiten immer noch. Auch die europäischen, britischen und türkischen Autofabriken der Marke Toyota wurden geschlossen.

Schlussgründe

Volvo (1)

Warum schließen Autofabriken verschiedener Hersteller so massiv? Toyota und Volvo sind nur einige in einer langen Liste von Autoherstellern, die Sofortmaßnahmen ergreifen. Aufgrund der Tatsache, dass sich das Coronavirus weltweit sprunghaft ausbreitet, haben diese Unternehmen ihre Förderbänder eingestellt.

Ohne Titel (1)

Durch solche Aktionen zeigten die Autobauer, dass sie sich in erster Linie um Menschen kümmern und nicht um ihren eigenen materiellen Gewinn. Die Coronavirus-Pandemie ist jedoch nicht der einzige Grund für die Schließung des belgischen Volvo-Werks in Gent. Der zweite Grund ist der Mangel an Arbeitskräften im Werk. Die Klassifizierung dieser Produktion ist die Frequenzweichen XC40 und XC60.

Infolge der COVID-19-Infektion mussten auch andere Autobetriebe schließen. Darunter: BMW, Rolls-Royce, Ferrari, Lamborghini, Opel, Peugeot, Citroen, Renault, Ford, Volkswagen und andere.

Nach bisherigen Daten sind weltweit mehr als 210 mit dem Virus SARS-CoV-000 infiziert, 2 Menschen haben die Inzidenz bestätigt. 8840 Infizierte in der Ukraine bestätigt. Leider sind 16 davon tödlich.

Startseite » Nachrichten » Volvo und Toyota schließen

Kommentar hinzufügen