Konzern Befehl präsentierte eine Technologie, die durch selektive Steuerung der Ventile an jedem Zylinder den Kraftstoffverbrauch und die schädlichen Emissionen um bis zu 25% reduziert. Die Premiere ist für dieses Jahr im Alfa Mito geplant.

Diese Technologie eliminiert die herkömmliche Einlassnockenwelle in Fahrzeugen mit vier Ventilen pro Zylinder. Es wird durch einen elektrohydraulischen Ventilantrieb ersetzt.

25% weniger Verbrauch und 10% mehr Leistung

Der Vorteil ist, dass die Saugventile unabhängig von der Kurbelwelle betätigt werden. Im MultiAir-System können die Saugventile jederzeit geöffnet und geschlossen werden. Somit kann die Füllung des Zylinders jederzeit an die Last der Einheit angepasst werden. Dadurch kann der Motor in jeder Situation mit optimalem Wirkungsgrad betrieben werden.

Fiat reduziert nicht nur den Kraftstoffverbrauch und die Emissionen erheblich, sondern verspricht auch eine Steigerung des Drehmoments um 15% im niedrigen Drehzahlbereich sowie eine besonders schnelle Reaktion des Motors. Nach Angaben des Unternehmens beträgt die Kapazitätserhöhung 10%. Darüber hinaus sollten bei einem kalten Motor die Lachgasemissionen um bis zu 60% und insbesondere die schädlichen Kohlenmonoxidemissionen um 40% reduziert werden.

Fiat beabsichtigt, die MultiAir-Technologie sowohl in Saugmotoren als auch in Turbomotoren einzusetzen. Darüber sollten auch Dieselmotoren profitieren.

MultiAir debütiert in Alfa Romeo Mythos

Der neue Alfa Romeo Mito wird Mitte dieses Jahres mit MultiAir-Technologie ausgestattet. Es wird mit einem 1,4-Liter-Benzinmotor mit Saugmotor und einer turbogeladenen Version erhältlich sein. Darüber hinaus hat Fiat einen brandneuen 900-cmXNUMX-Zweizylinder-Benziner angekündigt. Siehe mit MultiAir-Technologie.

Der Motor wird für den Betrieb mit Benzin und Erdgas (CNG) ausgelegt und auch in atmosphärischen und Turbo-Versionen hergestellt. Dem Anliegen zufolge wird der CO2-Ausstoß unter 80 Gramm pro Kilometer liegen.

Dieselmotoren werden ebenfalls mit dem MultiAir-System ausgestattet.

Fiat plant, in Zukunft die MultiAir-Technologie in seinen Dieselmotoren einzusetzen. Sie reduzieren auch die Emissionen erheblich, indem sie den Partikelfilter effektiv steuern und regenerieren.

Text: Vladimir Kolev

2020-08-30

ÄHNLICHE ARTIKEL

LESEN SIE AUCH

Home » Probefahrt » MultiAir reduziert den Kraftstoffverbrauch um 25%