So wählen und kaufen Sie einen Radarwarner
 

Inhalt

Geschwindigkeitsbegrenzungen sind eines der häufigsten Themen, die in Autokreisen auftauchen. Verstöße gegen diese Gesetze sind nicht nur mit einer Geldstrafe verbunden, sondern auch die häufigste Todes- und Verletzungsursache auf den Straßen eines Landes. Die Polizei überwacht mit Radar, ob die Fahrer die Geschwindigkeitsvorschriften in einem bestimmten Bereich einhalten.

Unter den auf dem Markt erhältlichen Autozubehörteilen befindet sich ein Gerät, das erkennt, dass ein Scanner in der Nähe arbeitet, und den Autofahrer alarmiert. Die Avtotachki-Redakteure befürworten nur die Einhaltung der Verkehrsregeln. Da Autofahrern jedoch alle Arten von Radarwarnern angeboten werden, sollten Sie herausfinden, um welche Art von Geräten es sich handelt, wie sie funktionieren und wie Sie sie richtig auswählen.

Was ist ein Radarwarner?

Bevor auf die Merkmale von Geräten dieser Kategorie eingegangen wird, sollte klargestellt werden, dass nicht alle Autofahrer wissentlich Geschwindigkeitsbegrenzungen verletzen. Obwohl der Fahrer für die Einhaltung aller Regeln verantwortlich ist, ist es nicht ungewöhnlich, dass er von der Instrumententafel abgelenkt wird und unwissentlich das Tempolimit überschreitet. Wenn das Gerät zur automatischen Erkennung von Verstößen ausgelöst wird oder ein Polizist es stoppt, kann nicht nachgewiesen werden, dass ein versehentliches Missverständnis aufgetreten ist. Aus diesen Gründen entscheiden sich einige für den Kauf eines Geräts, das vor einer Überprüfung warnt.

 
So wählen und kaufen Sie einen Radarwarner

Für viele Autofahrer sind Radardetektor und Radardetektor austauschbare Konzepte, aber dies ist bei weitem nicht der Fall. Hier ist der Unterschied zwischen diesen Geräten:

  • Antiradar. Wenn das Gerät ein Signal vom Geschwindigkeitsscanner aufnimmt, erzeugt es ein Rücklaufgeräusch, das eine angemessene Bestimmung der tatsächlichen Geschwindigkeit des Fahrzeugs verhindert. Europa hat die Verwendung solcher Geräte seit langem verboten. Wenn das Auto damit ausgestattet ist, erhält der Fahrer ohne Vorwarnung eine Geldstrafe.
  • Radar Empfänger. Im Gegensatz zur Vorgängerversion ermittelt dieses Gerät nur, ob sich das Geschwindigkeitsradar in der Nähe befindet oder nicht. Es werden keine Signale ausgegeben. Das Gerät ist mit einem Signal ausgestattet, das den Fahrer über die Geschwindigkeitsregelung informiert. Oft wird es in einem ausreichenden Abstand ausgelöst, damit das Auto langsamer wird, bevor das Radar einen Verstoß erkennt. Dieses beliebte Gerät ist in einigen Ländern ebenfalls verboten. Bevor Sie es verwenden, müssen Sie dieses Problem in den Verkehrsregeln eines bestimmten Staates klären. Manchmal wird eine Geldstrafe verhängt, selbst wenn sich das Gerät im Kofferraum befindet und nicht angeschlossen ist.

Der Radarwarner warnt den Fahrer also nur, dass im Bereich des Geräts ein Polizeiradar funktioniert. Eine Warnung vor "Gefahr" wird durch ein charakteristisches Tonsignal ausgegeben.

Arbeitsprinzip

Jedes Gerät ist auf eine bestimmte Antwortfrequenz abgestimmt. Es funktioniert nur, um Signale zu empfangen. Es ist kein Emitter darin. Da das Gerät den Betrieb von Polizeigeräten in keiner Weise beeinträchtigt und die angemessene Aufzeichnung des Verhaltens der Verkehrsteilnehmer nicht beeinträchtigt, können die Behörden eines bestimmten Landes den Fahrern die Installation solcher Geräte gestatten. Obwohl keine offizielle Erlaubnis gefunden werden kann, wird das Fehlen eines Gesetzes von vielen oft als Erlaubnis angesehen.

 
So wählen und kaufen Sie einen Radarwarner

Unabhängig vom Modell sind alle Geräte mit einem Hauptgerät ausgestattet, das über eine eigene Betriebsart verfügt und die entsprechenden Signale aufzeichnet. Der Block ist auf einen bestimmten Frequenzbereich abgestimmt. Wenn ein Signal in diesem Bereich angezeigt wird, gibt das Gerät eine Warnmeldung für das Tracking-Gerät aus.

Arten von Radarwarnern

Alle Geräte dieser Kategorie können bedingt in zwei Typen unterteilt werden, die in ihrem Bereich arbeiten oder sich in der Art der Signalverarbeitung voneinander unterscheiden. Was die Unterschiede im Arbeitsbereich betrifft, gibt es drei Haupttypen von Geräten:

  1. Auf das X-Band abgestimmt. Dies ist 10525 MHz. Solche Geräte können die ältesten Radargeräte identifizieren, die selten verwendet werden (Beispiele hierfür sind Geräte wie Barrier oder Sokol). Anti-Radargeräte, wie die meisten Autofahrer sie nennen, empfangen in dieser Kategorie keine Signale von neuen Radargeräten. Einige moderne Geräte können auch auf diese Frequenz eingestellt werden.
  2. Auf K-Band abgestimmt. In diesem Fall beträgt die Betriebsfrequenz 24150 MHz. Geräte mit einer solchen Betriebsart (haben eine große Bandbreite innerhalb von 100 MHz) haben einen anständigen Bereich der Radarsignalerfassung. Die meisten modernen Radarwarner arbeiten in diesem Bereich.
  3. Auf den Ka-Bereich abgestimmt. Dies ist die fortschrittlichste Technologie. Die Bandbreite in solchen Geräten beträgt ca. 1300 MHz. Ein weiteres Merkmal solcher Geräte ist, dass das Signal vom Radar eineinhalb Kilometer entfernt erfasst wird, wodurch der Fahrer eine plötzliche Verzögerung vermeiden kann. Wenn Geräte auf dem Markt mit der Kennzeichnung "Super Wide" verkauft werden (was darauf hinweist, dass das Gerät in diesem Bereich betrieben wird), handelt es sich um ein nicht lizenziertes Produkt, da die Zertifizierung noch nicht bestanden wurde.
🚀Mehr zum Thema:
  Wie entferne ich Kleber vom Körper?
So wählen und kaufen Sie einen Radarwarner

Eine weitere innovative Entwicklung sollte gesondert erwähnt werden. Diese Detektoren können Signale von Laserscannern erkennen. Solche Produkte kosten zwar viel Geld, weshalb sie in den Ländern des postsowjetischen Raums nicht beliebt sind.

Für das Prinzip, nach dem das Signal im Block verarbeitet wird, gibt es drei Arten von Geräten:

  1. Analog. Diese Art von Radarwarner ist bereits veraltet. Sie haben viele Nachteile, einschließlich einer kleinen Reichweite, sowie die Fähigkeit, viele fremde Signale aufzunehmen. Oft erkennen solche Geräte andere Signale, wie beispielsweise den Betrieb eines Scanners, aufgrund derer der Fahrer ständig fälschlicherweise über das Vorhandensein eines Radars auf der Straße informiert wird.
  2. Digital. Die modernsten Geräte zeichnen sich durch eine hohe Verarbeitungsgeschwindigkeit des eingehenden Signals aus. Sie sind mit Mikroprozessoren ausgestattet, und der Empfänger wird in größter Entfernung ausgelöst. Das Gerät filtert auch falsche Signale heraus, so dass es nur ausgelöst wird, wenn das Auto in die Radarreichweite einfährt.
  3. Hybrid. Heute ist dies die häufigste Modifikation. Ein solches Gerät ist kostengünstig, aber die Anzahl der falsch positiven Ergebnisse wird minimiert. Eingehende Signale werden schnell verarbeitet, wodurch der Fahrer die Fahrzeuggeschwindigkeit im Voraus reduzieren kann.

Was ist ein guter Radarwarner?

Der wichtigste Parameter, der einen zuverlässigen Radarwarner bestimmt, ist die Fähigkeit, die maximale Anzahl von Radarmodellen zu bestimmen. Im Idealfall alles. Aus diesem Grund sollten Sie sich auf ein Modell konzentrieren, das in den oben genannten Bereichen funktioniert. Die Auswahl sollte nicht bei der Budgetoption gestoppt werden. Ein kostengünstiges Gerät erkennt eine kleine Anzahl von Speedgun-Modifikationen.

Der zweite Faktor, der das Gerät als effektiv kennzeichnet, ist die Anzahl der falsch positiven Ergebnisse. Wenn die Spur frei ist und das Gerät ständig das Vorhandensein von Radar signalisiert, kann sich der Fahrer entspannen und beginnen, die eigentliche Warnung zu ignorieren. Einige Modelle verfügen über einen Signaturmodus. Es ist eine Art Speicher für Signale, die für Radargeräte nicht typisch sind (z. B. wenn ein Auto mit automatischen Türen an Gebäuden vorbeifährt).

 
So wählen und kaufen Sie einen Radarwarner

Viele Hersteller moderner Detektoren schreiben die Signaturen verschiedener Rundfunkgeräte vor, damit Autozubehör erkennen kann, welches Signal an den Empfänger gesendet wird. Polizeiradargeräte haben auch ihre eigenen charakteristischen Merkmale. Jedes Modell hat seinen eigenen Arbeitscharakter, dank dessen die Detektoren auch Modifikationen der Scanner erkennen können. Eine ausgezeichnete Option aus dieser Kategorie ist von der Firma Neoline. Das Modell heißt X-COP 7500s.

Der dritte Parameter, an dem Sie sich orientieren müssen, ist das Vorhandensein des GPS-Moduls. Die Besonderheit dieser Modifikation besteht darin, dass zusätzlich zum Signaldetektor die Position von stationären Punkten für die Foto-Video-Aufzeichnung von Verstößen im Gerätespeicher programmiert ist. Der drahtlose Sensor erkennt seine Position auf der Karte und warnt den Fahrer, dass er sich dem Kontrollpunkt nähert.

Diese Funktion erweist sich bei Kontrollpunkten, die sich in einem bestimmten Abstand voneinander befinden, als praktisch. In solchen Fällen können Geschwindigkeitsmessungen nicht mittels Signalemissionen bei einer bestimmten Frequenz durchgeführt werden, sondern durch Fotografieren von Fahrzeugen an jedem Kontrollpunkt. Wenn das Auto die Strecke schneller als erwartet zurückgelegt hat, erhält der Fahrer einen „Glücksbrief“.

So wählen und kaufen Sie einen Radarwarner

Der Preis eines solchen Geräts wird nicht unbedingt hoch sein. Eine der Budgetoptionen ist das Signature Excellent-Modell der Marke SHO-ME. Die Position der stationären Kontrollpunkte wird in den Speicher des Blocks eingefügt. Wenn Sie dieses Gerät kaufen, sollten Sie klarstellen, welche Karte darin heruntergeladen wurde, damit es nicht funktioniert, dass das Gerät in einem bestimmten Land keine hochwertigen Warnungen über stationäre Pfosten ausgibt.

🚀Mehr zum Thema:
  Reifenpannen fahren, die pannensicher sind

Konstruktion: Was ist besser?

Kfz-Radarwarner sind in drei Versionen erhältlich:

  • In Form eines Monoblocks. Alle Elemente des Geräts befinden sich in einem Gehäuse, das normalerweise am Armaturenbrett oder im Bereich des Rückspiegels befestigt ist. Einige Modelle verfügen über einen kleinen Bildschirm, der gleichzeitig als Videorecorder fungieren kann.
  • Ein Gerät, das aus separaten Einheiten besteht. Es gibt normalerweise zwei von ihnen. Einer enthält alle Sensoren, einen Empfänger und eine Steuereinheit, und der andere enthält eine Kamera (wenn die Rekorderfunktion zusätzlich verwendet wird), einen Bildschirm und ein Bedienfeld zum Einstellen des gewünschten Modus.
  • Kombiniertes Design. Wenn die vorherigen Gerätetypen möglicherweise keine Videorecorderfunktion haben, sind die kombinierten Modelle unbedingt damit ausgestattet. Der Preis für solche Modifikationen ist höher, da das Aufnahmegerät über erweiterte Funktionen und eine hochwertige Kamera verfügen muss. Die oben erwähnte Firma Neoline bietet eine gute Modifikation des kombinierten Geräts an - das Modell X-COP 9300c.

Montagemethode: Klebeband oder Saugnäpfe?

Die Befestigung des Geräts hängt davon ab, wie aktiv der Detektor verwendet wird. Wenn ein Fahrer durch eine vertraute Stadt fährt, insbesondere wenn es sich um eine Metropole handelt, kann er bereits alle stationären Orte zur Behebung von Straftaten kennenlernen. In einem solchen Bereich können sich so viele Radargeräte befinden, dass der Sensor während der gesamten Fahrt piept, was sehr ärgerlich ist.

Solche Autofahrer schließen das Gerät normalerweise an, wenn sie eine lange Reise durch unbekannte Städte unternehmen. Der Punkt eines stationären Anhangs verschwindet, wenn eine solche Reise einmal im Jahr geplant ist.

Es gibt drei Arten von Halterungen, die in dieser Art von Ausrüstung verwendet werden:

  1. Saugnapf. Dieser Clip wird üblicherweise für die Montage von Windschutzscheiben verwendet. Einige Autofahrer verwenden die im Kit enthaltenen Elemente nicht, da sie insbesondere bei Hitze nicht gut halten und ein besseres Analogon kaufen. Der Nachteil dieser Arten von Halterungen besteht darin, dass bei starkem Schütteln, was beim Fahren auf modernen Straßen nicht so ungewöhnlich ist, das Gerät herunterfallen und beschädigt werden kann. Ein weiterer Nachteil - normalerweise sind solche Modelle mit einer speziellen Halterung ausgestattet, die oft zu sperrig aussieht.So wählen und kaufen Sie einen Radarwarner
  2.  Doppelseitiges Klebeband. Dieser Typ ermöglicht eine dauerhafte Fixierung des Detektorgehäuses. Es ist besser, diese Methode zu verwenden, wenn ein zusätzliches Gehäuse vorhanden ist, in das das Gerät eingesetzt wird. Dadurch kann das Zubehör entfernt werden, wenn das Auto auf einem offenen, unbewachten Parkplatz abgestellt wird.So wählen und kaufen Sie einen Radarwarner
  3. Anti-Rutsch-Matte. Es ist nicht ungewöhnlich, multifunktionale Teppiche in Autozubehörgeschäften zu finden. Sie können sowohl für Mobiltelefone als auch für die betreffenden Geräte verwendet werden. Trotz der einfachen Installation hat diese Verriegelung einen erheblichen Nachteil: Beim Drehen wird die Trägheitskraft ihre Aufgabe erfüllen und der Detektor kann fallen und brechen. Um das Gerät zu verwenden, müssen Sie jedoch die Innenausstattung nicht beeinträchtigen - es gibt keine hervorstehenden Halterungen und Abdeckungen. Außerdem können Sie die Farbe des Teppichs entsprechend dem Einrichtungsstil auswählen. Ein ähnliches Material sollte bei Maschinenmodellen verwendet werden, deren Platte flache horizontale Flächen aufweist.So wählen und kaufen Sie einen Radarwarner

Hauptfunktionen: Was wird benötigt?

Dieser Parameter hängt direkt davon ab, welche Geräte die Polizei in einem bestimmten Bereich verwendet, sowie von den materiellen Fähigkeiten des Autobesitzers. Es ist ziemlich offensichtlich, dass mit zunehmender Funktionalität des Geräts sein Preis steigen wird. Wenn Sie keine Erfahrung mit der Verwendung solcher Zubehörteile haben, müssen Sie sich auf das Feedback erfahrener Autofahrer konzentrieren.

Alle Detektoren sind hinsichtlich der Funktionalität herkömmlicherweise in drei Kategorien unterteilt:

  1. Einfache Änderung. Grundsätzlich sehen solche Geräte aus wie eine kleine flache Box mit ein paar Tasten zum Einstellen sowie einem Streifen mit Anzeigen in verschiedenen Farben. Je näher Sie dem Ort kommen, an dem die Geschwindigkeit festgelegt wird, desto mehr LEDs leuchten auf. Parallel dazu geben viele Geräte einen Piepton aus.
  2. Mittelklasse. Zusätzlich zu den Grundfunktionen verfügt das Gerät über einen kleinen Bildschirm, auf dem Einstellungspositionen oder Informationen zur Annäherung an das Radar angezeigt werden.
  3. In fortgeschritteneren Modifikationen fügt der Hersteller eine Überwachung der aktuellen Transportgeschwindigkeit hinzu, die an einem bestimmten Standort zulässig ist. Andere Optionen liegen bereits im Ermessen der Marke. Der Fahrer kann selbst bestimmen, ob er solche Funktionen benötigt oder nicht.
🚀Mehr zum Thema:
  Was sind Hubs und wofür sind sie?
So wählen und kaufen Sie einen Radarwarner

Die meisten Detektoren haben eine Taste zum Ausschalten der akustischen Benachrichtigung sowie einen Geschwindigkeitsmodusschalter. Wenn ein Fahrer beispielsweise die Stadt verlässt, darf er sich mit einer höheren Geschwindigkeit bewegen, sodass er in den Verfolgungsmodus wechselt, sodass das Gerät viel früher als in über die Annäherung an das Radar benachrichtigt Stadt.

Preismerkmale

Wie bei jedem Autoprodukt können Autodetektoren billig, teuer und im mittleren Bereich sein. Folgendes erwartet Sie von jeder einzelnen Kategorie:

  • Die Budget-Version ist mit einem Mindestmaß an Funktionen ausgestattet, und der Betriebsbereich wird nur durch die Hauptradare begrenzt, die normalerweise mit derselben Frequenz arbeiten. Solche Geräte sind nicht in der Lage, die moderne Ausrüstung zu erkennen, die zunehmend im Arsenal der Polizei auftaucht. Beispiele für Detektoren in dieser Kategorie sind Modelle von Crunch (koreanische Produktion) oder Whistler. Wenn Sie den Kauf dieser Modifikation planen, sollten Sie damit rechnen, dass die Kosten innerhalb von 150 USD liegen werden.
  • Durchschnittliche Preiskategorie. Für solche Geräte müssen bereits 200 bis 500 USD bezahlt werden. Neben der erweiterten Funktionalität zahlt der Benutzer auch für den Namen des Unternehmens, da wenig Vertrauen in unbekannte Marken besteht und diejenigen, die sich bereits auf dem Markt etabliert haben, ihre eigene Preisgrenze setzen. Am beliebtesten sind verschiedene Modifikationen von Stinger oder Beltronics.So wählen und kaufen Sie einen Radarwarner
  • Vorteilssegment. Unter den Produkten in dieser Preisklasse werden Modelle mit maximalem Funktionsumfang sein. Es sollte zugegeben werden, dass selbst wenn ein Autofahrer bereit ist, etwa tausend Dollar für den Kauf eines solchen Radarwarners zu zahlen (und noch mehr für die exklusivsten Optionen), einige Optionen ungenutzt bleiben. Sie filtern jedoch Fremdsignale perfekt heraus und warnen den Fahrer umgehend vor dem Kontrollpunkt. Darüber hinaus können sie unter den neuen Polizeiradars, die aufgetaucht sind, erneut aktiviert werden.

Benachrichtigungsentfernung: Was soll es sein?

Zusätzlich zur qualitativen Bestimmung des Radarsignals muss der Detektor den Fahrer vorab über die Überprüfung warnen. Daher sollten Sie bei der Entscheidung für das Gerätemodell auf diesen Parameter achten.

Wenn der "Track" -Modus aktiviert ist, wird der Fahrer normalerweise 500 Meter oder einen Kilometer vor dem Fixierungspunkt benachrichtigt. Selbst wenn der Fahrer die Geschwindigkeit leicht überschritten hat, reicht dieser Abstand aus, damit der Autofahrer langsamer wird.

So wählen und kaufen Sie einen Radarwarner

Das eigentliche "Problem" für Verstöße sind Radargeräte, die die Geschwindigkeit des Rückzugs von Fahrzeugen aufzeichnen. In diesem Fall funktionieren die meisten Detektoren nicht, da das Signal nicht auf den Empfänger gerichtet ist. Ein solches Radarmodell wurde eingeführt, um die Verletzung der Geschwindigkeitsbegrenzung durch Motorradfahrer zu berechnen, deren Nummernschild sich hinten befindet, sodass sie sich nicht für frontale Geschwindigkeitsgewehre interessieren.

Top-Marken

Hier ist eine Rangliste beliebter Marken, die hochwertige Radarwarner anbieten:

  • Die beiden größten Unternehmen eröffnen - Cobra, Whisler. Ihre Produkte sind Premium-Klasse.
  • Valentine One, Escort und Beltronics gelten in diesem Gebiet ebenfalls als Wale. Diese Unternehmen entwickeln solche Geräte seit geraumer Zeit, dank derer jedes Modell die Funktionalität besitzt, die der Fahrer wirklich benötigt, und auch eine hohe Zuverlässigkeit aufweist. Der einzige Nachteil ist der ziemlich hohe Preis.
  • Geräte von Supra, Sho-Me und Crunch sind sehr beliebt. Diese Radarwarner haben ein gutes Preis-Leistungsverhältnis.
  • Von den günstigeren Optionen sind die Produkte von Neoline, SilverStone F1 und Park City von guter Qualität.
  • Änderungen von Inspector und Karkam sind bei Haushaltsgeräten beliebt.

Zum Abschluss der Überprüfung lohnt es sich, eine weitere Frage zu beantworten: Lohnt es sich, ein Budgetdetektormodell zu kaufen? In diesem Fall ist die Antwort eindeutig: Nein. Der Grund dafür ist die geringe Wahrscheinlichkeit, die Reichweite des Geräts erweitern zu können. Wenn die Polizei auf neue Radargeräte umstellt, funktionieren die meisten Detektoren einfach nicht mehr und es gibt keine Möglichkeit, sie zu aktualisieren.

Aus diesem Grund ist es besser, ein wenig zu graben und ein teureres Modell zu kaufen. Der zuverlässigste Radarwarner ist die Aufmerksamkeit des Fahrers und die strikte Einhaltung der Verkehrsregeln.

Hier ist ein kurzer Videoüberblick über einige beliebte Modifikationen von Radardetektoren:

Auswahl des besten Radarwarners 2020: Sho-me, iBOX, SilverStone F1 oder Neoline | TECHNOMODE
ÄHNLICHE ARTIKEL
Home » Artikel » Tipps für Autofahrer » So wählen und kaufen Sie einen Radarwarner

Kommentar hinzufügen