Ein Leistenbruch am Lenkrad: Ist es möglich zu fahren und was damit zu tun?
 

Inhalt

Die meisten Autofahrer kennen das Konzept der Radhernien seit ihrer Kindheit, wenn sich auf einem Fahrrad eine Reifenschwellung bildet. Dies geschah normalerweise im lateralen Teil, aber es gibt auch Fälle von Kolbenbildung.

Obwohl das Auto mit haltbareren Reifen ausgestattet ist, ist die Belastung auch viel höher, so dass es vorkommen kann, dass sich das Rad auf einer Seite ausbaucht. Überlegen Sie, warum dies passieren kann und ob ein beschädigtes Rad betätigt werden kann.

Gründe für die Bildung eines Leistenbruchs am Lenkrad und seine Folgen

Ein Leistenbruch schwillt an, weil sich der textile Teil des Produkts zu verschlechtern beginnt oder durch einen Aufprall beschädigt wird. Wenn der Fahrer diesen Schaden nicht beachtet, fällt das Kabel aufgrund des hohen Drucks weiter zusammen. Die Ausbuchtung vergrößert sich weiter, wodurch der Reifen platzen kann. Ein scharfes Knallen kann andere erschrecken, aber wenn die Geschwindigkeit des Transports hoch ist, ändert das Auto abrupt seine Flugbahn, was häufig zu einem Unfall auf einer Straße führt.

 
Ein Leistenbruch am Lenkrad: Ist es möglich zu fahren und was damit zu tun?

Aus diesem Grund sollte jeder Autofahrer, bevor er sich ans Steuer setzt, sein Auto regelmäßig überprüfen und versuchen, solche Störungen im Voraus zu erkennen. Die äußere Hernie ist sofort sichtbar. Wenn während der Fahrt ein Problem auftritt, spürt der Fahrer bei hoher Geschwindigkeit deutlich das Schlagen im Lenkrad oder im Heck des Fahrzeugs, als wären die Räder nicht im Gleichgewicht. In der Tat ist dies ein Ungleichgewicht, da der Reifen seine Form geändert hat. Wenn die Bewegung des Autos plötzlich von einem Schlag begleitet wurde, müssen Sie sofort anhalten und prüfen, was der Grund für diesen Effekt ist.

Folgendes kann zu Ausbeulungen des Gummis führen:

  1. Gummi von schlechter Qualität - dies äußert sich normalerweise im ersten Betriebsjahr bei preisgünstigen Produkten.
  2. Ein alter Reifen ist anfälliger für Hernienbildung, da mit der Zeit die Fähigkeit des Gummis, Verformungen standzuhalten, abnimmt.
  3. Häufiges Überwinden von Hindernissen mit scharfen Kanten, z. B. ein tiefes Loch oder eine Bordsteinkante. Die Größe der Unebenheit hängt von der Geschwindigkeit des Fahrzeugs sowie von der Größe des Hindernisses ab.
  4. Wenn der Fahrer gerne fest gegen Bordsteine ​​parkt, kann die Seite des Reifens beschädigt werden. Ein flacher Seitenschnitt führt dazu, dass die innere Gummischicht durch den Spalt herausgedrückt wird.
  5. Bei Fahrzeugen mit abgesenkten Rädern treten häufig Schäden auf. Wenn ein Auto mit hoher Geschwindigkeit auf ein Hindernis stößt, ist es bei einem platten Reifen wahrscheinlicher, dass der Gummi fest zwischen der Scheibe und dem spitzen Element auf der Straße eingeklemmt wird.
  6. Überwindung von Eisenbahnschienen und anderen Hindernissen im rechten Winkel;
  7. Schlechte Fahrbahnoberfläche (Löcher mit scharfen Kanten);
  8. Die Beule tritt auch aufgrund eines starken Aufpralls des Rads auf, beispielsweise bei einem Unfall.
🚀Mehr zum Thema:
  Muss ich den Motor im Winter warmlaufen lassen?
Ein Leistenbruch am Lenkrad: Ist es möglich zu fahren und was damit zu tun?

Ein Leistenbruch entsteht dadurch, dass der Reifen aus mehreren Materialschichten besteht, zwischen denen sich eine Schnur aus Nylonfäden befindet, die als Verstärkungselement dienen. Wenn die Gummischicht dünner wird oder die Gewinde reißen, führt dies notwendigerweise zu einem Überstand des Materials anstelle einer Fehlfunktion. Je größer der Schadensbereich der Textilschicht ist, desto größer ist die Hernie.

 

Kannst du mit einem Leistenbruch auf einem Rad fahren?

Einige Autofahrer legen keinen Wert auf die kleine Beule auf dem Reifen und tun nichts. Wenn die Straße flach ist, hält dieser Gummi einige Zeit durch, aber das nächste Loch oder kleine Hindernis kann das letzte sein.

Ordentliche Autofahrer sind sich sicher, dass das Auftreten eines Seitenbruchs kein so schwerwiegender Defekt ist, weshalb Sie sofort zum Laden laufen müssen, um neue Reifen zu erhalten. Einige verringern einfach den Druck in den Rädern, wodurch die Belastung der Fehlerstelle geringfügig verringert wird.

Was sind die Risiken bei der Verwendung eines Rades mit einem Leistenbruch?

Trotz dieser weit verbreiteten Überzeugung führt das Fahren mit einem beschädigten Rad zu folgenden negativen Konsequenzen:

  • Bei Geschwindigkeit läuft das Rad aus. Aufgrund der Unwucht leiden das Radlager sowie einige Aufhängungselemente.
  • Ein Ungleichgewicht führt zu ungleichmäßigem Profilverschleiß, und häufige Änderungen der Kontaktstellen erhöhen die Reibung auf der Straße. Dies kann zu einer Erwärmung des Reifens führen. Viele Menschen wissen, dass Gummiprodukte beim Erhitzen elastischer werden, was wiederum zu einer Erhöhung der Beule beiträgt.
Ein Leistenbruch am Lenkrad: Ist es möglich zu fahren und was damit zu tun?

Das Reparieren des Fahrgestells oder der Federung ist viel teurer als der Kauf neuer Reifen, insbesondere bei Modellen der neuesten Generation. Darüber hinaus wird das Fahren mit einer Unebenheit auf einem Rad früher oder später zur Ursache eines Notfalls, da der Fahrer die Steuerung eines Fahrzeugs, in dem ein Rad mit hoher Geschwindigkeit platzt, nicht bewältigen kann.

So bedienen Sie ein Hernienrad

Gemäß den Verkehrsregeln ist ein Reifenschaden (ein offensichtlicher Defekt in Form eines Schnitts, Abrieb, stark abgenutzten Profils und anderer Schäden) einer der Gründe, warum der Fahrer das Fahrzeug nicht bedienen sollte. Wenn er diese Gesetzesklausel ignoriert, muss er eine Geldstrafe zahlen und in einigen Fällen auch sein Auto vom Parkplatz abholen (aber nicht alleine, sondern auf einem Abschleppwagen). Diese Gründe sollten den Fahrer veranlassen, solche Fehlfunktionen in einem Auto ernst zu nehmen.

🚀Mehr zum Thema:
  Was müssen Sie über das Bremssystem eines Autos wissen?

Wenn ein Autofahrer vor dem Fahren einen Leistenbruch feststellt, muss er zuerst das Problem beheben. Es kommt jedoch vor, dass sich die Schwellung nach einem Sturz in die Fossa bildet. Wenn der Leistenbruch groß ist, müssen Sie das beschädigte Rad durch einen blinden Passagier oder ein Reserverad ersetzen (lesen Sie, was Sie besser im Auto mitnehmen können eine weitere Bewertung). In naher Zukunft müssen Sie den beschädigten Reifen reparieren oder einen neuen kaufen.

 
Ein Leistenbruch am Lenkrad: Ist es möglich zu fahren und was damit zu tun?

In einigen Fällen ist das Aufblähen noch nicht kritisch, so dass einige entscheiden, dass es immer noch möglich ist, ein solches Rad zu fahren. Um keinen Notfall zu verursachen, muss der Autofahrer ein solches Rad unter folgenden Bedingungen bedienen:

  • Die Transportgeschwindigkeit sollte 60 km / h nicht überschreiten.
  • Abrupte Stopps sollten vermieden werden.
  • Vermeiden Sie es, auf schlecht asphaltierten Straßen zu fahren.
  • Überlasten Sie die Maschine nicht.
  • Die Anzahl der Stöße des Rades auf ein Hindernis muss minimiert werden, da eine starke Verformung des Gummis zu einer Zunahme der Hernie führt.

Möglichkeiten, einen Leistenbruch an einem Rad zu reparieren

Alle Schäden dieser Art werden in zwei Kategorien unterteilt: reparierbar und nicht reparierbar. Die meisten Autofahrer können den Grad des Schadens nicht visuell beurteilen und benötigen daher professionelle Hilfe. Der Reifentechniker nimmt den Reifen vom Rad und sagt, ob etwas getan werden kann oder nicht.

Selbst wenn das Rad repariert werden kann, sollte beachtet werden, dass es nicht mehr für den dauerhaften Gebrauch geeignet ist, da das Pflaster nicht die ursprüngliche Festigkeit des Produkts wiederherstellt. Das reparierte Rad kann nur als Ersatzrad verwendet werden.

Ein Leistenbruch am Lenkrad: Ist es möglich zu fahren und was damit zu tun?

Es lohnt sich nicht, Reparaturen zu Hause durchzuführen, da die Wirkung eines solchen Verfahrens die Mittel oft nicht rechtfertigt. Beim Reifenservice erfolgt der Vorgang in der folgenden Reihenfolge:

  • Die Seite des Autos mit dem beschädigten Rad wird aufgehängt, das Rad selbst wird entfernt. Der Techniker wäscht den Reifen und überprüft den Schaden visuell. Oft ist die Ursache der Hernie ein innerer Defekt, aber bevor die Schiene entleert wird, wird ihre Oberfläche markiert. Wenn das Rad nicht unter Druck steht, verschwindet die Beule.
  • Ferner wird die Hernie mit einem speziellen Messer für Gummiprodukte geschnitten;
  • Ein ganzes Stück eines anderen Reifens wird genommen und ein Patch der erforderlichen Größe wird geschnitten;
  • Der entfernte Teil des Materials wird mit Rohkautschuk gefüllt, der einer speziellen Behandlung unterzogen wird.
  • Der nächste Prozess ist die Vulkanisation. Zu diesem Zeitpunkt wird der Reifen wärmebehandelt, um den Rohkautschuk zum Teil des Produkts zu machen. Während dieses Vorgangs müssen Sie der Technologie folgen, sodass es zu Hause äußerst schwierig ist, den gewünschten Effekt zu erzielen.
  • Nachdem der Reifen abgekühlt ist, wird ein Patch auf eine gleichmäßige Schicht aus zusammengebackenem Gummi aufgetragen. Vor dem Verkleben der Oberfläche ist es jedoch mühsam, ihn vorzubereiten - zu reinigen und zu entfetten.
  • Die Reifenreparatur endet mit dem Aufkleben eines Pflasters auf die Außen- und Innenseite des Produkts. Damit sich zwischen den Patches und dem Reifen keine Luftblase bildet, wird die Oberfläche geglättet und in einer Klemme festgeklemmt. Der Reifen bleibt mindestens 12 Stunden in diesem Zustand.
  • Das reparierte Produkt kann einen Tag nach dem Eingriff verwendet werden.
🚀Mehr zum Thema:
  So öffnen Sie eine Autotür ohne Schlüssel

Zunächst muss der Druck in einem solchen Rad überprüft werden (Reparaturen von schlechter Qualität sind häufig die Ursache für Luftleckagen) sowie ob neue Unebenheiten auftreten.

Was tun auf der Straße, wenn sich ein Leistenbruch am Lenkrad befindet?

Wenn der Reifen leicht beschädigt ist, wächst die Unebenheit langsam. In diesem Fall sollte der Fahrer zunächst den Kauf neuer Reifen planen. Wenn ein solcher Defekt jedoch während der Fahrt plötzlich auftritt, bedeutet dies, dass der Schaden groß ist und Sie anstelle des defekten Rads ein Reserverad einbauen müssen.

Ein Leistenbruch am Lenkrad: Ist es möglich zu fahren und was damit zu tun?

Wenn der Fahrer Platz spart oder sein Auto leichter macht und kein Reserverad in den Kofferraum legt, kann in diesem Fall nur das beschädigte Vorderrad durch das Hinterrad ersetzt werden. Dadurch wird die Belastung der Hernie vorübergehend verringert. Der Besitzer eines solchen Autos muss zu einer Reifenmontage oder direkt zum Geschäft gehen, um neue Reifen zu erhalten. Während er an seinem Ziel ankommt, muss er das Auto anhalten und überprüfen, ob die Beule wächst. Sie können die Belastung verringern, indem Sie den Reifen ein wenig entleeren.

Wie lange fährt der Reifen nach der Reparatur?

Es gibt keine eindeutige Antwort auf diese Frage, da die Fahrer unterschiedliche Fahrstile verwenden und der Hersteller möglicherweise auch minderwertiges Gummimaterial verwendet, weshalb das Pflaster schlecht auf die Oberfläche geklebt ist. Der Grad der Beschädigung beeinflusst auch die Lebensdauer solcher reparierten Reifen.

Einige Reifengeschäfte haben eine Garantie von 6 Monaten. Es gibt Zeiten (wenn der Fahrer die oben aufgeführten Empfehlungen befolgt), in denen der Reifen etwa zwei Jahre halten kann. Den Fahrern wird jedoch nicht empfohlen, solche Reifen zu verwenden, da selbst ein gut reparierter Reifen bereits seine ursprünglichen Eigenschaften verloren hat. Dies ist nur eine Notfallmaßnahme, bis der Autofahrer einen neuen Reifensatz kauft.

Wenn die seitliche Erhebung leicht zu erkennen ist, ist die Endwölbung nicht so sichtbar. Es macht sich jedoch sofort bemerkbar, wenn Sie das Lenkrad einschlagen (wenn das Vorderrad geschwollen ist) oder wenn Sie mit niedriger Geschwindigkeit auf das Heck des Fahrzeugs springen. Hier ist ein kurzes Video, wie Sie die Schadensstelle finden:

Warum das Lenkrad schlägt. Gummi auf Unebenheiten prüfen. Reifenmontage
ÄHNLICHE ARTIKEL
Home » Scheiben, Reifen, Räder » Ein Leistenbruch am Lenkrad: Ist es möglich zu fahren und was damit zu tun?

Kommentar hinzufügen